Blog

Ausbildung und Sport – Stephanie

Wer kennt es nicht: Man kommt nach der Arbeit erschöpft nach Hause und soll sich dann noch zum Sport aufraffen?! Und dann liegt da doch eigentlich noch der Berg an Arbeit, den man in seiner Wohnung zu erledigen hat. Dieses ganz spezielle Problem ist auch mir nicht fremd.

Meine Lösung: nach der Arbeit direkt einen Stopp im Fitnessstudio einlegen, um gar nicht erst in die Versuchung zu kommen das Workout ausfallen zu lassen, weil die Couch dann doch viel ansprechender ist. Ich gebe zu,diese Lösung ist verbunden mit meinem Arbeitsweg, dem eigenen Haushalt und der Häufigkeit meiner Trainingseinheiten nicht immer ganz einfach, aber ich möchte es auch nicht missen.

Gerade wenn ich den größte Teil des Tages am Schreibtisch gesessen habe, brauche ich den sportlichen Ausgleich am Ende des Tages. Hier kann man, mit Musik in den Ohren, vom Alltagsstress loskommen und gleichzeitig noch etwas für die eigene Fitness tun. Ob zum abnehmen, für mehr Muskulatur oder einfach nur um sich fit zu halten, bleibt dabei ja jedem selbst überlassen.

Das Allerbeste ist aber: Wenn ich in den internen Abteilungen in unserer Zentrale eingesetzt bin, habe ich die Möglichkeit, im Fitness-Studio der Bank zu trainieren! Da spare ich mir den Weg zum Studio komplett, da jeder Mitarbeiter bei uns das Studio kostenlos nutzen darf. Das macht es einem leicht, nach der Arbeit noch ein Workout einzulegen!

– Eure Stephanie

Kein Kommentar vorhanden

Kommentieren Sie unseren Beitrag

*