Blog

Innenhafen Regatta – Marcel

Wie ich ja schon in einem früheren Blog-Beitrag berichtet habe, fand am 10. Juni 2017 die Innenhafen-Regatta in Duisburg statt, für die unser Team viele harte Stunden im Voraus trainierte. Wir haben uns bereits morgens im Teamlager am Innenhafen getroffen, um uns auf den Start einzustimmen.

Das Lager bestand aus den verschiedensten Partyzelten und Pavillons, welche von den unterschiedlichsten Charakteren genutzt wurden. Es gab Teams bestehend aus Wikingern, Fröschen, Rittern und vielen mehr.
Es hat mich sehr beeindruckt, was sich die Teams ausgedacht haben, um auf dem Wasser gut auszusehen. 😉
Wir waren alle sehr aufgeregt und gespannt, mit welchem Ergebnis wir das Rennen abschließen würden.
“Werden wir alle im Takt sein?“, “Halten wir es alle bis zum Ende durch?“, “Sind die anderen Teams schneller als wir?“, das waren alles Fragen, die sich in unseren Köpfen herumgetrieben haben. Der sonnige Samstag mit wolkenlosen Himmel war sehr bunt gestaltet.
Jedes Team musste drei Rennen mit jeweils vier Drachenbooten absolvieren, von denen die besten Teams dann im Finale starteten.
Beim Start hatte wohl jeder von uns ein Kribbeln im Bauch und man war innerlich vollkommen auf den Start fixiert. Sobald dann durch die Lautsprecher die Stimme zum Start erklang, fühlte man sich wie in einem Tunnel, denn man hat um sich herum nichts mehr wahrgenommen außer den Takt des Trommlers.
Lustig wird es dann, wenn der Trommler denkt, wir würden schneller paddeln wenn er schneller trommelt, was jedoch nicht der Fall war! ;D

Auch wenn wir alle schon nach der Hälfte einer Strecke nicht mehr konnten und auch der letzte Muskel aufgehört hat zu zucken, haben wir nicht aufgegeben, uns gegenseitig motiviert und nochmal doppelt soviel Gas gegeben. Durch viel Teamwork und Zielstrebigkeit haben wir dann einen, aus unserer Sicht sehr guten, 6. Platz von über 30 Booten erreicht, auf den wir alle sehr stolz sind.

Kommt doch nächstes mal einfach vorbei und feuert uns an!
Vielleicht wird es dann sogar noch ein Platz auf dem Treppchen. 😉

Bis zum nächsten Mal,

– Euer Marcel

Kein Kommentar vorhanden

Kommentieren Sie unseren Beitrag

*